Archiv für 10.2011

18. Schüleraustausch zwischen dem Collège Jean Rostand in Châtenois und der Gemeinschaftsschule Heide-Ost

Publiziert von Gehrke am 05.10.2011

18. Schüleraustausch zwischen dem

Collège Jean Rostand in Châtenois und der

Gemeinschaftsschule Heide-Ost

Endlich volljährig!

Eine beständige Einrichtung ist der Schüleraustausch zwischen den beiden Schulen in Deutschland und in Frankreich geworden.

1994 sind das Collège Jean Rostand in Châtenois und die heutige Gemeinschaftsschule Heide-Ost eine Partnerschaft eingegangen. Mit dem 18. Austauschprogramm in diesem Schuljahr ist der Schüleraustausch der beiden Schulen damit volljährig geworden.

Regelmäßig finden Besuche in beiden Ländern statt. Jedes Jahr im September/Oktober kommt eine französische Schülergruppe nach Heide und im darauf folgenden Jahr im Frühling fährt eine Gruppe Heider Schülerinnen und Schüler nach Châtenois. Dieser Ort liegt in Nord-Ost-Frankreich, in Lothringen, im Departement Vosges (Vogesen). Bei der Schule handelt es sich um ein „collège“, in diese Schule gehen alle französischen Schülerinnen und Schüler nach der 5-jährigen Grundschule. Das „collège“ umfasst vier Schuljahre und schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Von der Größe her sind die deutsche und die französische Schule gut vergleichbar.

Die Jungen und Mädchen haben ein bis drei Jahre Deutschunterricht und haben damit die gleiche Fremdsprachenerfahrung wie die deutschen Schülerinnen und Schüler, die in der 7. Klasse mit dem Französischunterricht beginnen. In der französischen Schule wird Deutsch als erste oder als zweite Fremdsprache gelehrt. Englischkenntnisse haben beide Schülergruppen, so dass die Verständigungsmöglichkeiten vielfältig sind.

In jedem Jahr haben die begleitenden Lehrkräfte Wert auf ein Leitthema gelegt. In einem Jahr war es das Thema Jugendsprache, dann der Sport, die Freizeit der Jugendlichen, die Berufsfindung, die Musik, die Tierwelt und in diesem Jahr wird das Thema „Impression, Expression“ bearbeitet. Angefangen haben die Gruppen damit im März 2011 in Frankreich. Das Märchen Rotkäppchen wurde aufgegriffen und an Textauszügen und an witzigen Versionen des Märchens wurde gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler waren in Arbeitsgruppen tätig und haben das Thema in verschiedenen Weisen aufgegriffen: Schattentheater, Pantomime, Film und Spiel. Ähnlich soll es während des Aufenthaltes in Deutschland sein, wenn die Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Textillehre, Kunst und Pantomime arbeiten werden. Während eines Ausflugs nach Hamburg wird die Einrichtung „Dialog im Dunkeln“ besucht, eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren. In völlig abgedunkelten Räumen führen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch die Stationen. Die Besucher erhalten verschiedenste Eindrücke und in Alltagssituationen gewinnen sie völlig neue Eindrücke.

Weitere gemeinsame Veranstaltungen der beiden Schülergruppen sind die Begrüßung im Heider Rathaus, ein Grillabend, eine Fahrt an die Nordsee und der Besuch des Gartens der Sinne in der Nähe von Friedrichstadt. Außerdem steht die Teilnahme am Herbstbasar der Gemeinschaftsschule Heide-Ost am 23.9.2011 auf dem Programm.

In der Zeit vom 20. 9. – 28. 9. 2011 werden 23 französische Mädchen und Jungen in Heide und Umgebung zu Gast sein. Die Schülerinnen und Schüler werden begleitet von den französischen Lehrkräften Claudine Bellot, Marie Odile Defais und Anthony Muller. In der Gemeinschaftsschule Heide-Ost sind Martina Richert, Birte Hufenbach, Peter Meinke, Martin Saager und der Schulleiter Günter Orgis mit der Vorbereitung und der Durchführung des Programms beschäftigt. Diese Arbeiten der Lehrkräfte können aber nur die aktive Arbeit der Eltern ergänzen, denn ein Schüleraustausch lebt davon, dass die Jugendlichen in einer Gastfamilie als Mitglied auf Zeit aufgenommen werden und so das Leben in Deutschland besser kennenlernen sollen. Entsprechendes gilt dann natürlich für die deutsche Gruppe, wenn sie in Frankreich ist.

Gez.

(Orgis)

Realschulrektor

Tansaniabesuch

Publiziert von Gehrke am 04.10.2011

 

Besuch aus Tansania!

 

Am 30.9.2011 ist es wieder soweit: Nach über einem Jahr Vorbereitung kommt endlich die Gruppe von Austauschschülerinnen und -schülern aus Tansania mit zwei Lehrkräften zu uns.

 

Thema des diesjährigen Austausches ist auf Vorschlag unserer tansanischen Partner „Erneuerbare Energien in ländlichen Regionen mit Schwerpunkt Solarenergie – The use of green energy in rural areas focussing on solar energy”.

 

Die „Karagwe Secondary School – Karaseco“ liegt im äußersten nordwestlichen Zipfel Tansanias. Für die Partnerschule als Internat ist es wichtig, die Versorgung ihrer SchülerInnen und Lehrkräfte auf eigene Füße zu stellen: es gibt schuleigene Felder, auf denen ein Teil der benötigten Lebensmittel angebaut wird, eine eigene Wasserversorgung und auch die Energieversorgung soll zukünftig mit eigenen Anlagen verbessert werden.

 

Daher steht das Kennenlernen erneuerbarer Energien, besonders Windenergie, Bioenergie und Solarenergie und ihre Bedeutung für die Energieversorgung in Deutschland und in Tansania auf dem Programm.

Neben dem Schulbesuch und einer Begrüßung durch die Stadt Heide sind Besichtigungen bei verschiedenen Erzeugern regenerativer Energien geplant; so z.B. ein Bauernhof mit Biogasanlage, die Wind- und Solar-Anlagen in St. Michaelisdonn aber auch ein Gespräch mit der Klimakampagne der NEK (Nordelbische Kirche) zum Thema Klimagerechtigkeit. Außerdem ist ein Besuch bei Werder Bremen mit Bundesligaspiel Teil des Programms.

 

Um nach Deutschland zu gelangen, müssen die tansanischen Gäste eine beschwerliche lange Reise in Kauf nehmen. Allein in Tansania dauert es mindestens zwei Tage bis sich die Gruppe in Dar es Salaam bei der Deutschen Botschaft um ein Visum bewerben kann. Daher sind unsere Gäste bereits am 23.9. losgefahren !

 

Übernachten werden die Besucher bei Familien in Heide und Umgebung, deren Kinder seit Februar in der Tansania AG mitarbeiten. Neben Informationen zum Land Tansania und z.B. dem Schulwesen dort sind auch Wandzeitungen zu den verschiedenen Energieerzeugungsformen in Kleingruppen erarbeitet worden. Die Austauschsprache ist Englisch.

 

Am 17.10. fliegen unsere Gäste wieder zurück… Für 2012 ist ein Gegenbesuch geplant!

Wir sind schon sehr gespannt!!

 

 

Für die Tansania-Projektgruppe Heide-Ost:

Sabine Winteler, Förderverein des GHO