Archiv für 01.2014

Les relations franco-allemandes dans 50 ans (Die französisch-deutschen Beziehungen in 50 Jahren)

Publiziert von Reichwaldt-Petrell am 18.01.2014

Vous trouverez le film produit et présenté à Spicheren ainsi qu’un article sur la manifestation du 27 septembre sur le lien suivant (Ein Film, der beim Treffen in Spicheren gedreht worden ist und ein Artikel über eine Veranstaltung vom 27.9.2013 kann über folgenden Link abgerufen werden):


http://www.ac-nancy-metz.fr/annee-franco-allemande-2012-2013-30940.kjsp

Auch die Gemeinschaftsschule Heide-Ost hat zusammen mit ihrer Partnerschule, dem Collège Jean Rostand in Châtenois, an den Veranstaltungen teilgenommen.

20 Jahre Schüleraustausch Heide – Châtenois

Publiziert von Reichwaldt-Petrell am 18.01.2014

Alles begann mit einem Hinweis, dass in den Vogesen ein Collège einen neuen Austauschpartner suche. Ein entsprechender Brief wurde in Heide geschrieben und – wurde nicht beantwortet. Nach drei Wochen erfolgte die telefonische Nachfrage bei dem französischen Schulleiter, der von einem Brief nichts wusste. Also musste dieses Schreiben wohl verloren gegangen sein. Der Schulleiter in Châtenois war aber sofort interessiert und bat um einen zweiten Brief.

Inzwischen ist der Schüleraustausch zwischen dem Collège Jean Rostand in Châtenois und der Gemeinschaftsschule Heide-Ost zu einer festen Einrichtung in beiden Schulen geworden. In jedem Jahr kommt im Herbst eine französische Gruppe nach Heide und im darauffolgenden Frühjahr fährt eine deutsche Gruppe nach Frankreich. Beim ersten Mal wurde der Transport mit einem Bus bewältigt, aber danach haben die Gruppen immer den Zug genommen, weil dort mehr Bewegungsmöglichkeiten gegeben sind. Dies ist unbedingt notwendig, weil die Fahrt ca. 12 Stunden dauert. Außerdem ist es für viele Jugendliche die erste längere Bahnfahrt und so kommen viele zu einem besonderen Erlebnis.

In jedem Jahr haben die beteiligten Lehrkräfte ein übergeordnetes Thema gewählt, das in Projektform in beiden Schulen bearbeitet wird. 2013 heißt das Thema „Luft“. Hier werden Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht genauso ihren Platz finden wie Ausflüge an die Nordsee mit einer Schifffahrt auf See sowie der Besuch eines Windparks. Weitere Aktivitäten sind die Begrüßung im Heider Rathaus, die Teilnahme am Unterricht, ein gemeinsamer Grillabend, ein Besuch des Hamburger Flughafens und der Innenstadt sowie ein Besuch auf dem Golfplatz in Apeldör. Begleitet wird die französische Gruppe in diesem Jahr von Réjanne Jung, Marie Odile Defais (sie hat alle Austauschprogramme bisher aktiv mitgemacht) und Antony Muller. Von der Gemeinschaftsschule Heide-Ost sind mit der Vorbereitung und Durchführung des Programms folgende Lehrkräfte betraut: Martina Richert, Lars Knobbe, Martin Saager und Günter Orgis.

Da 2013 das zwanzigjährige Jubiläum des Austauaschs zu feiern ist, werden alle Beteiligten ein von zwei Schülerinnen gestaltetes T-Shirt bekommen. Außer diesem runden Geburtstag ist in diesem Jahr noch der fünfzigste Jahrestag des Elysée-Vertrages zu feiern. 1963 haben der französische Präsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer den Grundstein für die deutsch-französische Freundschaft gelegt und seit zwanzig Jahren erfüllt auch der Schüleraustausch mit Châtenois diesen Vertrag mit Leben. Außerdem werden in Heide beide Jahrestage zum Anlass genommen, eine Rotbuche zu pflanzen, in deren Nähe eine von der Stadt Heide gestiftete Gedenktafel angebracht wird, die folgenden Text zeigt:

Gemeinschaftsschule Heide-Ost

Collège Jean Rostand – Châtenois

12. September 2013

FAGUS SYLVATICA

Baum der deutsch-französischen Freundschaft

Gestiftet von der Stadt Heide

50 Jahre Elysée-Vertrag

20 Jahre Schulpartnerschaft Châtenois – Heide

Flyer der Juniorfirma

Publiziert von Gehrke am 16.01.2014

Hier finden Sie den Flyer der Schülerfirma mit weiteren Informationen:

Flyer der Juniorfirma Chamäleon-Cajon

20. Mathematikwettbewerb Känguru 2014

Publiziert von Reichwaldt-Petrell am 11.01.2014

An alle Klassen

Heide, den 8. Januar 2014

20. Mathematikwettbewerb Känguru 2014

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

„Känguru der Mathematik″ ist ein Mathematikwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler. Mit diesem Wettbewerb soll vor allem Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik geweckt und gefördert werden.

In ganz Europa und einigen anderen Ländern werden am 20. März 2014 Schülerinnen und Schüler versuchen, bei 30 mathematischen Aufgaben aus fünf vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die einzig richtige herauszufinden. Ziel ist es, in der zur Verfügung stehenden Zeit so viel wie möglich Kreuze bei der richtigen Antwort zu setzen.

Die Anmeldung zur Teilnahme am Känguruwettbewerb wird durch die Mathematiklehrkräfte vorgenommen. Anmeldeschluss ist der 14. Februar. Das Startgeld, das jeder Teilnehmer zu entrichten hat, beträgt 2 €. Nach dem Wettbewerb erhält jeder mindestens einen Preis, dazu die vollständige Aufgabensammlung mit Lösungen.

Weitere Informationen: www.mathe-kaenguru.de

Wie in den letzten Jahren hat der Schulverein einen Preis für diejenige Klasse ausgesetzt, die bezogen auf die Schülerzahl die meisten Punkte erreicht: der Schulverein stiftet ein Pizza-Essen für die ganze Klasse!

Deshalb fordere ich besonders auf zur regen Teilnahme an diesem Wettbewerb. Es lohnt sich vor allem, wenn die ganze Klasse teilnimmt.

Ich wünsche viel Erfolg.

(Orgis)

Realschulrektor

Schülerfirma Chamaeleon-Cajon

Publiziert von Gehrke am 07.01.2014

Vorstellung Schülerfirma Chamaeleon-Cajon

www.chamaeleon-cajon.de

E-Mail: chamaeleon.cajon@yahoo.de

Die Schülerfirma Chamaeleon-Cajon wurde nach langer Planung im September 2013 von Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Heide-Ost gegründet und spezialisiert sich auf den Bau von Cajons, deren Klang durch ein selbstentwickeltes Snareelement individuell einstellbar ist.

Für unsere Erfindung interessiert sich eine bekannte Firma, die Percussioninstrumente herstellt.

Was ist eine Schülerfirma?

Schülerfirmen sind keine realen Firmen. Es sind Schulprojekte mit begrenztem Umsatz und Gewinn, die sich an realen Unternehmen orientieren und versuchen, deren Arbeitsweise und Organisationsstruktur so gut wie möglich nachzuahmen.

Das Projekt wird begleitet durch das Institut der Deutschen Wirtschaft Junior und durch Nordmetall, Verband der Metall- und Elektroindustrie gefördert. (JUNIOR – Schüler erleben Wirtschaft. Die IW JUNIOR gemeinnützige GmbH steht für ökonomische Bildung mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch. Die bundesweiten JUNIOR-Programme bieten Schülern die Möglichkeit, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. Ziel der Programme ist es, wirtschaftliche Zusammenhänge realitätsnah erlebbar zu machen. Die Schüler erlernen und erproben gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns und eignen sich dadurch soziale sowie fachliche Kernkompetenzen an. )

Die Schüler nehmen Ämter (z.B. Marketingleitung) ein und gehen den Aufgaben dieser Ämter nach. Hierfür haben wir ein Schulungsseminar in Aukrug-Tannenfelde besucht.

Im Augenblick arbeiten in unserer Firma 8 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule. Betreut werden wir durch einen Schulpaten, Herrn Joachim Hertel, und einen Wirtschaftspaten, Herrn Ralf Schulczewski von der Sparkasse Westholstein in Heide.

Was bieten wir an?

Wir spezialisieren uns auf den Bau von Cajons (Musikinstrumente), die mit einer selbstentwickelten Snarevorrichtung ausgestattet sind. Diese Cajons bieten wir in der Schule und in einem Onlinegeschäft zum Verkauf an. Ebenfalls bieten wir die Snarevorrichtungen auch separat an.

So kann jeder Cajonbesitzer das Snareelement erwerben und nachträglich in sein Cajon einbauen.

Besuchen Sie unsere Website und schauen Sie sich um! Falls Sie uns finanziell unterstützen möchten, ist es möglich, Unterstützerurkunden im Wert von 5 € oder 10€ zu erwerben.

Unser Unternehmen kann man durch den Kauf von nicht zurückzahlbaren Anteilscheinen in Höhe von 5 € und 10 € unterstützen. Der Firmengewinn wird zur Hälfte für gemeinsame Unternehmungen wie z. B. Firmenbesichtigungen, Fortbildungen etc. genutzt. Die andere Hälfte ist für eine Spende an die Kinderkrebshilfe vorgesehen.

Die Namen unserer Förderer (Stand 9.12.2013)

Aylin Adam, Hauke Peters, Leon Dohrmann, Anja Adam, Kai Adam, Kai Gudenrath, Lasse Auschrat, Bernd Schnepel, Thorsten Gudenrath, Maike Gudenrath, Joachim Hertel, Günter Orgis, Petra Peters, Hans Peter Peters, Susanne Jaster