Auswahlkriterien für die Aufnahme in die

Gemeinschaftsschule Heide-Ost

Ausgangslage

  • Die gewünschte Klassengröße liegt bei 24 Schülerinnen und Schülern.
  • Es können vier Klassen in der fünften Jahrgangsstufe gebildet werden.
  • Die Fluktuation soll möglichst gering gehalten werden.

Ist nach erfolgter Festsetzung der Aufnahmekapazität die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern zu versagen, nimmt die Schule eine Auswahl unter folgenden Aspekten in der angegebenen Reihenfolge vor:

1. Schulübergangsempfehlung

Schülerinnen und Schüler aller Leistungsstärken werden angemessen berücksichtigt. Angestrebt wird eine Drittelparität bezüglich der Empfehlungen. Sollten weniger als ein Drittel Gymnasialempfohlene angemeldet werden, wird dieses Drittel mit Realschulempfohlenen aufgefüllt.

2. Familiärer Aspekt

Geschwisterkinder werden bei der Aufnahme vor anderen Kindern berücksichtigt.

3. Regionaler Aspekt

Aufgenommen werden vorrangig Schülerinnen und Schüler, die ihren Wohnsitz in dem Gebiet haben, für den die Stadt Heide als Schulträger zuständig ist; nachrangig diejenigen, die außerhalb von Heide wohnen.

4. Länge des Schulwegs

Muss eine Auswahl getroffen werden, dann wird die Schülerin bzw. der Schüler aufgenommen, bei der bzw. bei dem der zeitliche Bedarf für den Schulweg unter Nutzung des ÖPNV kleiner ist.

5. Losverfahren

Sind keine sachgerechten Auswahlmerkmale mehr ersichtlich, werden die freien Plätze über ein Losverfahren verteilt.

(beschlossen von der Schulkonferenz am 29.11.2011)