Gemeinschaftsschule Heide-Ost mit DaZ-Zentrum

Die Schule

Die Gemeinschaftsschule Heide-Ost (GMS) ist im Sommer 2008 entstanden aus der ehemaligen Hauptschule im Schulzentrum Heide-Ost und der Realschule im Schulzentrum Heide-Ost. 43 Lehrkräfte unterrichten zurzeit ca. 570 Schülerinnen und Schüler in 23 Klassen.

Das längere gemeinsame Lernen aller Schülerinnen und Schüler wird angestrebt. In den Klassen 5 bis 10 werden alle Fächer im Klassenverband unterrichtet. Ab Klasse 5 bis hin zur 9. Klasse werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch nicht nur im Klassenverband unterrichtet, sondern auch im Vertiefungsunterricht. Hier erhält die eine Hälfte der Klasse z.B. Englischunterricht und zeitgleich die andere Hälfte Mathematikunterricht. Diese Möglichkeit der Arbeit in kleinen Lerngruppen bietet eine optimale Betreuung des einzelnen Schülers oder der einzelnen Schülerin. Eltern, Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte sind begeistert vom Vertiefungsunterricht.
Am Ende der 9. Klasse kann der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (ESA) abgelegt werden und nach der 10. Klasse der Mittlere Schulabschluss (MSA). Schülerinnen und Schüler mit einem guten ESA können in einen Ausbildungsbetrieb gehen oder in den beruflichen Schulen den MSA anstreben oder hier in der GMS die 10. Klasse besuchen mit dem Ziel den MSA abzulegen. Nach der 10. Klasse ist mit einem guten Abschlusszeugnis und einer positiven Arbeitseinstellung der Übergang in die Oberstufe eines Gymnasiums möglich; dort kann nach drei Jahren das Abitur erreicht werden.

neu ab dem Schuljahr 2018/2019

Wir richten zum Schuljahr 2018/2019 im 5. Jahrgang ein Profil ein. Jede Schülerin und jeder Schüler in der 5. Klasse hat die Möglichkeit aus mehreren Angeboten einen „Junior-Wahlpflichtunterricht“ zu wählen. Dieser Junior-WPU erleichtert die richtige Entscheidung für die WPU-Wahl ab der 7. Klasse und ermöglicht bereits im 5. Jahrgang ein Profil nach persönlicher Neigung zu wählen. Ausgewählt werden kann aus den Bereichen „Europäer“, „Sportler“, „Forscher“ (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und dem Bereich „Künstler“. Die Schülerinnen und Schüler haben dadurch für zwei Stunden in der Woche die Möglichkeit in Kursen die eigenen Stärken auszubauen.

Schulfeedback SH

Im Dezember hat die Schulkonferenz einstimmig beschlossen, dass die GMS Heide-Ost an der Möglichkeit der externen Evaluation zur Schulentwicklung teilnimmt. Im Frühjahr werden wir dann am Schulfeedback SH zu noch festzulegenden Themen teilnehmen und zur Weiterentwicklung unserer Schule Anregungen und Ideen bekommen.

Nähere Infos unter:

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Schulqualitaet/Schulfeedback/schulfeedback_node.html

Sozialarbeit

In der GMS sind bis zu drei Schulsozialarbeiter während der Unterrichtszeiten und darüber hinaus tätig. Einzelgespräche finden ebenso statt wie die Arbeit mit Klassen. Außerdem gibt es Angebote für die Eltern.

Pressetermin zur Schulsozialarbeit am 24.10.2012

Schulsanitätsdienst

Seit November 2012 gibt es in der Gemeinschaftsschule Heide-Ost einen Schulsanitätsdienst. Seitdem sind in den großen Pausen jeweils zwei SchülerInnen im Sanitätsraum zu finden. Sie wollen Ansprechpartner sein und holen gegebenenfalls schnell Hilfe (Lehrkraft informieren, ins Sekretariat gehen bzw. ins Sekretariat begleiten) oder spenden einfach nur Trost.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich am Erste-Hilfe-Kurs am 16. und 17.05.2017 teilgenommen und gehören nun zum Schulsanitätsdienst:

Jannes Klinck, Julian Goll, Julian Trender, Alexandra Eriksson (7a)

Rik Jansen, Silas Sierks, Jason Normann, Lena Röwenstrunk, Helen Klink (6a)

Jonas Voß, Conrad Hansen, Lukas Kinast, Darwin Schweitzer (6c)

Lea Göttsch, Chiara Böden (8f)

Die Schülerinnen und Schüler werden sich in den nächsten Wochen in den Klassen vorstellen.

Katrin Schweda (Klassenlehrerin der 6a)

Fremdsprachen

Englisch wird als erste Fremdsprache angeboten und in jedem Schuljahr unterrichtet. Französisch kann im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts ab der 7. Klasse dazu gewählt werden. Mit einer Schule in Frankreich (Collège Jean-Rostand in Châtenois) besteht seit 19 Jahren eine Schulpatenschaft und ein reger Schüleraustausch: in jedem Frühjahr fährt eine deutsche Gruppe nach Frankreich und im Herbst kommen die französischen Schülerinnen und Schüler nach Heide.

Wahlpflichtunterricht (WPU)

In diesem Schuljahr gibt es neben Französisch folgende Kurse:

Verbraucherbildung, angewandte Naturwissenschaften, Straßen der Kunst, Kunst/PC, Wirtschaft/Politik/Religion, Gestalten, Tatort Leben und Sport.

Arbeitsgemeinschaften

Zurzeit gibt es eine Tansania-AG (mit einer Schule in Tansania, der Karagwe Secondary School, fand schon dreimal ein Schüleraustausch statt).

Schülerbibliothek

Aus dem Bestand können die Schülerinnen und Schüler Bücher entleihen. Die vom Förderverein großzügig unterstützte Bücherei wird von den Schülerinnen und Schülern toll angenommen. Wenn Buchtitel nicht vorhanden sind, werden diese nachbestellt.

Computer

Zum Start in das Jahr 2018 wird der Computerraum modernisiert. Moderne Computer mit Windows 10, einer serverbasierten Speichermöglichkeit und Wächtersoftware sorgen dafür, dass der Computerraum der GMS Heide-Ost auf dem neuesten Stand gehalten wird. Während sich die Schülerinnen und Schüler vorher 15 Arbeitsplätze teilen mussten, haben wir jetzt auf 25 Computer aufgestockt. Ebenso modernisiert wird der Internetzugang. Hier wurde bereits auf eine 50000er-Leitung gewechselt, so dass es keine Herausforderungen mehr bzgl. einer langsamen Internetverbindung geben wird.

Im 2. Stock besteht die Möglichkeit mit mehreren iPad-Klassensätzen den Unterricht digital zu bereichern. Ebenso ist ein Laptopwagen mit ausreichend Laptops vorhanden, um in den Klassenräumen Computer zu nutzen.

Die Fachräume werden nach und nach mit AppleTV und Beamern ausgestattet, so dass eine effiziente Nutzung von iPads im Unterricht möglich ist.

Sport

Im Frühjahr 2018 ist Baubeginn für zwei neue Sporthallen im Schulzentrum Heide-Ost. Bis zur Fertigstellung werden weiterhin die Sporthallen in der Umgebung genutzt. Die Schülerinnen und Schüler werden mit Bussen zum Sportunterricht gefahren und wieder abgeholt. Ein Stadion, die Dithmarscher Wasserwelt, die Tennishalle und die Bowlingbahn in unmittelbarer Nähe werden genutzt. Jede Klasse hat Sportunterricht, die 5. Klassen erhalten außerdem Schwimmunterricht.

Der Schulverein

Der Schulverein der Gemeinschaftsschule Heide-Ost e.V. ist hervorgegangen aus den Fördervereinen der beiden o. a. Schulen. Der gemeinnützige Verein hat das Ziel, das Interesse der Elternschaft an allen Fragen der schulischen Erziehung zu wecken, zu erhalten und zu steigern, sowie den engen Kontakt zwischen Elternschaft und Schule herzustellen. Er will insbesondere Fragen der Erziehung fördern und Vorhaben, die den Unterricht und die schulische Gemeinschaft wirksam beleben, vertiefen und unterstützen. Der Verein fördert und unterstützt alle Schülerinnen und Schüler der Schule.

Kooperationen

Im Rahmen der Landespartnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft, in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Flensburg hat die GMS eine Kooperation für praxisnahe Berufsvorbereitung mit der Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank eG, sowie der Barmer GEK abgeschlossen. Weitere Verträge werden mit der Firma City-Car und dem Westküstenklinikum unterschrieben.

Yanomami

Christina Haverkamp, die sich für bedrohte Völker einsetzt, hielt im Dezember einen anschauungsreichen Vortrag über das Leben der Yanomami-Indianer. Sie war damit schon das zweite Mal an unserer Schule. Vor einigen Jahren hatte ihr Besuch zur Folge, dass sich eine Schulklasse spontan zu einer Spendenaktion entschloss. Viele Klassen der Gemeinschaftsschule nahmen dieses Mal das Extraangebot wahr und lauschten interessiert den Erzählungen.

Fast alle Schülerinnen und Schüler könnten sich vorstellen, im Anschluss an ihre Schulzeit ein freiwilliges soziales Jahr zur Rettung bedrohter Völker im tropischen Regenwald zu verbringen. Bei den Lehrkräften fiel diese Zahl prozentual etwas geringer aus. Frau Haverkamp hatte viele originale Gegenstände aus dem täglichen Umfeld der Yanomami mit in die Schule gebracht. Diese durften – bis auf Pfeil und Bogen – von den Kindern ausprobiert werden. Viele Kinder wollten das Forum gar nicht mehr verlassen, weil sie die Zeit nutzten, Frau Haverkamp unzählige Fragen zu stellen.

Diese Seite hat die folgenden Unterseiten: